Zuschauer sind bei unseren Heimspielen (erstgenannte Mannschaft ist Heimmannschaft) immer herzlich Willkommen.

Spiele Herren Verbandsklasse Süd

SSV Reutlingen - SV Deuchelried
Samstag, 07. Dezember ab 18:30 Uhr

Spiele Damen Verbandsklasse Süd

SV Deuchelried - TTF Kißlegg
Sonntag, 08. Dezember ab 12:00 Uhr

Sonstige Termine

Keine Termine
Meister Landesklasse SVD Damen II

Mit einem klaren Sieg gegen Langenargen räumte die 2. Damenmannschaft alle Zweifel aus und durfte den Titelgewinn der Landesklasse feiern. Herren I landen beim Tabellenführer Ottenbronn in der VK-Süd unsanft und in der Höhe unerwartet deutlich. Herren II bleiben in der erweiterten Spitzengruppe der Bezirksklasse nach Sieg gegen Vogt. Jungen II mit Remis beim Tabellenführer der Kreisliga A.


Tischtennis-Verbandsklasse-Süd, Herren: TTC Ottenbronn I - SV Deuchelried I  9:1

Eine Verschiebung der Doppelkonstellationen zwei und drei führte im Ergebnis zum ersten Mal mit dazu, dass alle 3 Eingangsdoppel beim Gastspiel des SVD in Ottenbronn verloren gingen und an die Gastgeber fielen. Als dann die Schwarzwälder bis zum 6:0 schnell nachlegen konnten war es erstmals Marc Metzler (3:1), der gegen Ramon Huber punkten konnte. Im Gegensatz zum Vorrundenspiel, als die Ottenbronner ein 2:7 noch drehen konnten, wollte den SVD-lern, die in Stamm-Besetzung angetreten waren, nichts mehr gelingen und man musste sich klar geschlagen geben.

Tischtennis-Landesklasse, Gr. 8, Herren: SV Deuchelried II – TSG Leutkirch I  9:6

Einen ganz anderen Verlauf nahm das Match der „Zweiten“ im Spiel gegen Tabellenführer Leutkirch. Die Gäste mussten auf Platz 1 und 6 verzichten während die Gastgeber in Bestbesetzung antreten konnten. Ein guter Start in den Doppeln (2:1) und ein rundum überzeugendes Spitzenpaarkreuz (4:0) brachten das Team auf die Siegerstraße. Auch Mathias Gruber (1), Dirk Bernhard (1) und Michael Wetzel (1) konnten jeweils einen Zähler beisteuern. Wenn man sieht dass das Team in der aktuellen Rückrundenwertung an der Spitze liegt erkennt man was bei optimalem Verlauf möglich gewesen wäre.

Tischtennis-Bezirksklasse, Herren: SV Deuchelried III  - SC Vogt I  9:3

Die „Dritte“ brachte ein starkes Team an die Tische und dominierte das Spiel gegen den Tabellenvierten Vogt. Man spielte kollektiv stark auf und musste nur Gästespitzenspieler Meinrad Würzer zweimal ziehen lassen sowie ein Doppel abgeben. Michael Finkenzeller (1), Detlef Neumann (1), Yannick Dillinger (2), Peter Fuchs (1), Michael Holzmüller (1) und Stefan Fuchs (1) sowie die Doppel Peter Fuchs / Stefan Fuchs (3:1) und Yannick Dillinger / Michael Holzmüller (3:0) überzeugten rundum.

Tischtennis-Kreisliga C-Allgäu, Herren: 1. TTC Wangen IV - SV Deuchelried V 9:2

Eine klare Niederlage handelte sich die „Fünfte“ beim Tabellenzweiten in der Wangener Praßberghalle ein. Durch teilweise kuriose Ergebnisse in der Liga wird man nun aus den verbleibenden zwei Begegnungen doch noch einen Punkt benötigen um den Gang in die Relegation zu vermeiden. Die beiden Zähler erspielten Wolfgang Thierer (1) und das Doppel Björn Leiter / Hermann Jäckle (3:1)

Tischtennis-Kreisliga D-Allgäu, Herren: TTF Schomburg I - SV Deuchelried VI 9:0

Bei den gut aufgestellten Gastgebern war man klarer Außenseiter und ließ die wenigen Chancen auch ungenutzt. Somit gab es einen Kantersieg für den Gegner.

Tischtennis-Landesklasse Gr. 8, Damen: SV Deuchelried II  - TV Langenargen I  8:2

Mit etwas Anspannung ging man in das Spiel gegen die Gäste vom See, benötigte man doch noch unbedingt einen Punkt um den Titel vollends einzufahren. Die Sorge erwies sich als unbegründet, denn lediglich ein Doppel und ein Einzel gingen an die Gästespielerinnen. Alle anderen Matches fielen an die souverän auftretenden SVD-Damen, die nun in der kommenden Saison in der Landesliga aufschlagen dürfen. Julia Marie-Bayer (2), Kathrin Metzler (2), Evi Schneider (1), Franziska Marb (2) und das Doppel Evi Schneider / Franziska Marb (3:0) punkteten einträchtig.

Tischtennis Kreisliga A-Allgäu, Jungen U18: TTF Kißlegg IV - SV Deuchelried II 5:5

Obwohl die SVDler beim Meister Kißlegg nur zu dritt antreten konnten und 3 Zähler kampflos abgaben schafften Sie mit einer Energieleitung ein Remis. Sandro Stauß (1), Marc Strauß (2) und Kilian Schmieder (1) und das Doppel Marc Strauß / Kilian Schmieder (3:1) konnten punkten.

Walter Frick

Unsere Sponsoren

Joola Logo blau